juze

Als Veranstaltungsort für Konzerte, Mitgliederversammlungen usw. ist das JUZE in Bad Neustadt unser Zuhause.

Von Mai bis September 2013 haben wir es mit Unterstützung der Stadt Bad Neustadt und einiger Sponsoren umfassend renoviert.

Alle Infos zu den Räumlichkeiten und der Technik findet ihr im Venue Rider.

impressionen

Stand: November 2015

historie

Um die frühere Geschichte des Gebäudes ranken sich verschiedenste Erzählungen. Für die einen war es mal ein Kino, für andere ein Wohnhaus, für manche sogar ein Kraftwerk (?!). Sobald wir mehr in Erfahrung bringen können, lassen wir es euch wissen. Sicher ist jedenfalls, dass das JUZE als solches vom Verein "Brücke e.V." betrieben wurde. Später übernahm es die Stadt Bad Neustadt, stellte den offenen Betrieb aber 2010 ein.

Seit Februar 2013 liegt das Erdgeschoss des JUZE durch einen Nutzungsvertrag mit der Stadt Bad Neustadt in unserer Hand.

renovierung (mai bis september 2013)

Aus der eigentlichen Idee, nur die Wände neu zu streichen, um dem JUZE zumindest ein moderneres Aussehen zu verleihen, wurde nach einer Begehung mit den Verantwortlichen der Stadt Bad Neustadt schnell ein weitaus größeres Projekt.

Die alte Holzdecke und diverse Konstruktionen an dieser waren einfach nicht mehr zeitgemäß und vor allem sicherheitstechnisch bedenklich. Das knallig grün-orange Innere des Jugendzentrums stellte eine kaum einladende Kulisse dar. Aber auch die Ausstattung des Saales ließ zu diesem Zeitpunkt speziell für Konzerte zu wünschen übrig: Nötiges Equipment musste für jede Veranstaltung angemietet, auf- und anschließend wieder abgebaut werden. Zudem hätte jeder Tontechniker aus akustischen Gründen das JUZE als letztmöglichen Veranstaltungsort in Erwägung gezogen.

Zusammen mit der Stadt Bad Neustadt wurde nun die Umplanung des JUZE sukzessive vorangetrieben. Nachdem der finanzielle Spielraum geklärt war, begannen wir im Mai 2013 mit den Abrissarbeiten. Die fast schon historische DJ-Hütte musste als erstes weichen, ...

...ehe die Holzdecke schon allein aus brandschutztechnischen Gründen abgenommen wurde. Anschließend befreiten wir die Wände von gefühlten 200 Farbschichten und der veralteten Elektroversorgung. Die späteren Aufhängungen für Molton und Lautsprecher wurden gesetzt.

Nachdem unsere Vorarbeiten geleistet waren, begann der städtische Bauhof mit dem Einziehen einer Brandschutz- und Akustikdecke im Saal. Zusätzlich wurden dort die Wände neu verputzt sowie die Elektroversorgung erneuert.

Danach übernahmen wir die weitere Gestaltung des Jugendzentrums: Der Eingangsbereich wurde einheitlich gestrichen, um (Graffiti-)Künstlern einen verwendbaren Untergrund zu bieten. Der Saal wurde farblich schlicht gehalten, die Bühne wieder errichtet und an den Seiten mit Molton abgehängt sowie mit Teppich ausgelegt. Die alten Sitzgarnituren wurden neu gestrichen und mit Brandschutzstoff bezogen.

Die Lichtanlage wurde fachmännisch über eine Traverse an der Rückwand sowie gesicherte Verbindungen unter der neuen Akustikdecke befestigt. Neben ein paar neuen Scheinwerfern schafften wir auch eine geeignete Beschallungsanlage an und installierten die Subwoofer versteckt unter der Bühne. Die unterhalb der Brandschutzdecke "geflogenen" Topteile wurden optimal auf die zu beschallende Fläche ausgerichtet. Um das JUZE schließlich noch ein bisschen wohnlicher zu gestalten, werden Leinwände von regionalen Künstlern im Saal ausgestellt.

follow us

sponsoren

sponsor_anni

sponsor_sparkasse

sponsor_michl

sponsor_angermueller

sponsor_stadt